standprobe fertig aufgebaut akkutriebwagen mini diorama modellbahn lasercut spur n

Modellbahn Projekt Mini Diorama Spur N Teil 3

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

Webseite | + posts

Schon seit frühester Kindheit mit der Modelleisenbahn verwurzelt nutze ich die Online-Medien zur Verbreitung des Hobbys und meiner eigenen Werke.

Lasercut Rohbau Diorama

Nachdem ich im letzten Beitrag die Einzelteile vorbereitet und gelasert habe (Link > Modellbahn Projekt Mini Diorama Spur N Teil 2), möchte ich hier zeigen, wie der Zusammenbau von statten gegangen ist.

Montage der Einzelteile

Die exakt geschnittenen Bauteilkanten ermöglichen einen reibungslosen Zusammenbau des Diorama-Grundgerüstes. Vor dem sicheren Arretieren der Bauteile, habe ich diese lose zusammengesteckt. Sie passten prima zusammen und hatten auch schon ohne Leim einen guten Halt. Apropos Leim; ich benutzte hier Ponal Express Holzleim und UHU Holzfest Fixierung.

Zuerst wurde der untere Boden mit Hilfe eines Zusatzstückes zusammengeleimt. Dieser besteht ja aus zwei Einzelteilen, damit wir später auf die Gesamtlänge kommen und weil der Laser nicht mehr Arbeitsfläche hat. Die Innenkanten wurden aneinandergelegt und mittels dem ausgelaserten „Hilfsstück“ zusammen geklebt. Darauf folgte das montieren der Stützen für die Gleistrasse und die Gleistrasse selbst.

Als nächstes erfolgte noch einmal die Prüfung der Passgenauigkeit der Seitenteile, da diese eine tragende Rolle spielen. Alle anderen Teile haben zu diesen Seitenteilen Berührungspunkte. Der obere Zwischenboden wurde, wie der untere Boden, mit Hilfe eines Stückes Holz verbunden und geleimt. Ebenso das Frontteil des Dioramas. Hier wurde das Hilfsstück jedoch unten und oben hochkant aufgeleimt, damit der untere Boden und der Zwischenboden sauber eingesteckt werden konnten. Dann erfolgte das Zusammenstecken und verkleben aller Teile, bis auf die zwei Rückteile und die Deckel. Diese können für die Ausgestaltungsarbeiten, Installationen und zur Wartung abgenommen werden.

Diorama Rückteile

Nachdem ich nun schon mehrfach die Rückteile abgenommen und wieder dran gemacht hatte, fiel mir etwas auf. Ich Depp hatte die Befestigungen vergessen. Wie, bitte schön, sollen die Teile am Rest halten? Wenn ich das Teil an die Wand hängen will, hängt an den Rückteilen das ganze Diorama. Das wird nix ohne sichere Befestigung. Wichtig! Merken und beim nächsten Mal besser machen! Der Plan für die CAD Zeichnung ist schon in meinem Kopf. Nun ändert das aber nichts mehr an diesem Projekt. Deshalb hatte ich ein wenig improvisiert und schnell ein paar Teile zugesägt und eingeklebt. Ein paar Löcher an die richtigen Stellen der Rückteile gebohrt und Schwups, war meine Welt wieder heile.

Ergebnisse

Der Kleber war endlich trocken und nun konnte ich den Rohbau betrachten. Klasse Sache. Damit es auch noch etwas zu sehen gab hatte ich noch eine vorhandene LED Leiste für die provisorische Beleuchtung eingebaut. Natürlich musste ich eine Stellprobe vornehmen. Der Modellbahner kennt das, den tiefen inneren Frieden, wenn man etwas geschafft hat und es gefällt.

Ich schaue nach vorn

Das Diorama muss nun noch eine Farbe bekommen. Vermutlich werde ich es, wie alle Anderen, in schwarzoliv (RAL 6015) streichen. Nun kommt auch die Planung für die Elektrik und Elektronik dran. Schließlich soll sich ja auch etwas tun auf der Modellbahn.

Weiter geht’s mit dem vierten Teil. Link > Modellbahn Projekt Mini Diorama Spur N Teil 4

Veröffentlicht in Diorama, Modelleisenbahn, Projekte, Spur N und verschlagwortet mit , , , , , .

Ein Kommentar

  1. Pingback: Mini Diorama in 1:160 wird gelasert > Modellbahn Lasercut

Kommentare sind geschlossen.