20221204 181544kopie

Modelleisenbahn Winter Diorama – Es wird Weihnachten

Dieser Beitrag wurde geschrieben von:

+ posts

Dezember kurz vor Weihnachten, die ersten Flocken tanzen vor dem Fenster, die Temperaturen sinken und ich habe ein kleines Modulkästchen auf dem Basteltisch stehen. Nach zwei, drei Überlegungen was man damit anstellen kann, kam schnell die Idee: ein winterliches Diorama sollte es sein!

Der Kasten ruht auf einer Grundplatte mit den Massen 260 x 215 mm, die Grundfläche für das Diorama misst 240 x 195 mm. Mit etwas Roco-Fexgleis, Pappe, Spachtelmasse und weißer Abtönfarbe geht es an´s modellieren der Landschaft.

Mit Schneepaste aus einem Winterset von Noch wurde die vorher weiß grundierte Fläche komplett überarbeitet. Der Glitzereffekt kommt sehr gut zur Geltung. Ein paar Schneetannen, etwas beschneites Moos und eine kleine Laterne runden die Gestaltung ab.

Winterfreuden an Weihnachten

Am Rande unseres kleinen Städtchens befindet sich eine Bahnstrecke, die direkt ins nahe gelegene Mittelgebirge führt. Am Morgen eines kalten Dezembertages ist der Rodelhang noch verwaist, als eine Dampflokomotive schnaufend die gewaltige Dampf – Schneeschleuder bergan schiebt. Da es in den Bergen in der Nacht kräftig geschneit hat, ist eine Räumung der Strecke nur noch mit dieser Maschine möglich.

Nach der Schule haben es die Kinder eilig um auf den Rodelhang zu kommen. Die Frage der Mutter nach den Hausaufgaben bleibt unbeantwortet. Nur schnell den Schlitten aus dem Keller geholt und ab hinaus ins Schneegestöber. „Bahne frei, Kartoffelbrei“ rufen die Kinder und sausen mit lautem Gelächter den kleinen Hang hinunter.

Aus sicherer Entfernung beobachten einige Tiere das rege Treiben. Nach ein paar Augenblicken verschwinden sie wieder im Wald, die Kinder lärmen ihnen doch zu gehörig.

Der Zug am späten Nachmittag deutet es an, bald wird es dunkel werden und die Kinder müssen nach Hause. Noch zwei-, dreimal rodeln, dann werden die Kinder den Heimweg antreten.

In der Ferne hört man das Geräusch der Dampflokomotive näher kommen. Es ist der Abendzug, der nocheinmal in die nahe gelegene Kreisstadt fährt. Es beginnt zu dunkeln. Hungrig, durchgefroren aber überglücklich verlassen die Kinder nach und nach den Rodelhang. Der Lokomotivführer grüßt im vorüberfahren mit einem lauten Pfiff, die Kinder winken ihm begeistert zu. Jetzt aber schnell nach Hause!

Der Zug ist weitergefahren, der Rodelhang wieder verwaist, und die Dunkelheit legt sich rasch über die Landschaft. Neben der Laterne steht einsam ein Schneemann, der die Schlittenfahrer morgen wieder hier begrüßen wird.

Ende

Veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert